Nicht eitel, aber authentisch

Bericht über einen Vortrag im Einsiedler Anzeiger zur deutschsprachigen Wallfahrtsrektorenkonferenz. Zitat:

Am Treffen der Wallfahrtsrektoren ging es schliesslich auch um die Vorboten und Herausforderungen der neuen Zeit: die Digitalisierung, die Kommunikation und die Medien. Zu diesem Zweck wurde Adrian Müller, Guardian im Kapuzinerkloster Rapperswil, zur Konferenez eingeladen, um im Kloster Einsiedeln ein Referat über Medien und Kommunikation zu halten.
Was die Teilnehmer der Tagung denn von diesem Vortrag von Bruder Adrian nach Hause mitnehmen würden, wurden die Rektoren ganz am Schluss in einer aufgeschlossenen, munteren und viel Freude ausstrahlenden Runde gefragt: «Wir sollen nicht so eitel sein im Umgang mit den Medien und einer Lokalzeitung wie dem Einsiedler Anzeiger», lautete die von einem schallenden Lachen begleitete Antwort auf diese Frage. Es gelte erst einmal hinzuhören und dann erst zu reagieren. Was der Runde denn zum Abschluss der Wallfahrtsrektorenkonferenz
vorzüglich gelingen sollte.

Einsiedler Anzeiger, 14. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.